LITERATURSOMMER 2017: Lesung mit Barbi Marković

 

„Schade, dass niemand einen Blitz auf unsere Generation geschleudert hat“

                                                                                   (aus Barbi Marković: „Superheldinnen“)

 

Mit unkonventionellen Mitteln versuchen die Superheldinnen von Barbi Marković in den Wiener Vorstädten für Gerechtigkeit zu sorgen. Mit ihren paranormalen Fähigkeiten wie „Blitz des Schicksals“ ist schon einmal ein ganzes Land destabilisiert oder durch die „Auslöschung“ unliebsamer Zeitgenossen eine volkswirtschaftliche Katastrophe ausgelöst worden. Obwohl die drei Frauen über dunkle Kräfte verfügen, fristen sie selbst ein Dasein unter prekären Verhältnissen. Als Migrantinnen nach Wien gezogen, planen sie vergeblich ihren Aufstieg in den Wiener Mittelstand. Es handelt sich hierbei um einen Städteroman, der in Erinnerungen Berlin, Sarajevo und Belgrad, aber auch den Handlungsspielort Wien abbildet.

Barbi Marković, 1980 in Belgrad geboren, lebt seit 2006 in Wien. Für die „Superheldinnen“ ist sie mit dem österreichischen Literaturpreis „Alpha“ und mit dem Chamisso-Förderpreis ausgezeichnet worden. Mit ihrem an Thomas Bernhard angelegtem Debüt „Ausgehen“ von 2009 sorgte sie als Pop-Literatin einer neuen Generation für Furore.

»Der skurrile, mit bösem Humor nicht geizende Text besitzt Witz, Ironie, Tempo und Schwung.«
Begründung der Jury für die Verleihung des Adelbert-von-Chamisso-Förderpreises 2017


Eine Kooperation mit dem Literaturhaus Schleswig-Holstein e.V. im Rahmen der Reihe LITERATURSOMMER Bosnien und Herzegowina Ι Kroatien Ι Serbien 2017

Gefördert von der Robert-Bosch-Stiftung.

Eintritt: 8 €, ermäßigt 4 €
Tickets erhalten Sie im Shop im Schloss und an der Abendkasse.

 

Barbi Markovic by Aleksandra Pawloff

Ort: Rittersaal

Zurück