AUSSTELLUNGEN

Als lebendiger Kulturort in der Holsteinischen Schweiz ergänzt die Stiftung Schloss Eutin das Schlossmuseum um wechselnde Sonderausstellungen und die Instrumentenausstellung DIE KLANGVOLLE WELT DES HORNS.

Catch me if you can

Eröffnung: 17.05.2019, 19.00 Uhr

Laufzeit: 18.05.2019 - 30.06.19

Schloss Eutin ist diesjähriger Ausstellungsort des Muthesius Preises 2018. Präsentiert werden Arbeiten der Gewinner*innen des Hauptpreises und Förderpreises Freie Kunst.

Achim Kirsch und Stina Kurzhöfer wurden für ihre Gemeinschaftsarbeit RANDOM CHASE mit dem Jury- und Publikumspreis ausgezeichnet. Für das Rundturmzimmer im Schloss Eutin haben beide eine neue Arbeit entwickelt. Sie spricht auf faszinierende Weise die Sinne an und bezieht die Besucher aktiv in die Installation mit ein.

Die rätselhaft, skurrilen Zeichnungen Jakob Greberts treffen auf amorphe Stoffobjekte von Achim Kirsch. Stina Kurzhöfer präsentiert ihre poetischen Videoarbeiten in skulpturaler Umbauung, während Hannah Bohnen auf die spröde Dynamik ihrer minimalistischen Arbeiten vertraut.

Mit den vier vielversprechenden Preisträger*innen aus den Bildhauerei-, Medienkunst- und Grafikklassen gibt diese Schau Einblick in die Leistung der Absolvent*innen der Muthesius Kunsthochschule, Kiel.

 

Angebote:

Rätselrallye für Kinder während der Öffnungszeiten

Führungen, Do + Fr 16 Uhr | So 11 Uhr

 
Kugelfisch-Stelldichein 
Samstag 25. Mai, 11-16 Uhr, 2 €
Trickfilm Workshop mit den Preisträgern Achim Kirsch und Stina Kurzhöfer, das Rundturmzimmer verwandelt sich in eine bewegte Unterwasserwelt, 7-14 Jahre, um Anmeldung wird gebeten

Schlosskinder
8. Juni, 11-13 Uhr, 2 €
"Mensch Meier, was klumpt denn da?"
Workshop zum Werk von Jakob Grebert (4-12 Jahre)

Künstlergespräch
22. Juni, 14 Uhr, 4 €, ermäßigt 2€
Thomas Judisch, Künstler und freier Kurator, im Gespräch mit den Preisträgern Achim Kirsch und Stina Kurzhöfer

Mit freundlicher Unterstützung von:

    

Die klangvolle Welt des Horns

++ Hinweis: Aufgrund von Bauarbeiten ist die Ausstellung zurzeit geschlossen. ++

Luren-Nachbauten aus Tellerup, der Schofar aus Israel oder Querhörner aus Afrika: Die kulturgeschichtliche Bedeutung des wohl ältesten instrumentalen Begleiters des Menschen ist groß, genauso wie dessen Material- und Formenvielfalt.

Die Ausstellung „Die klangvolle Welt des Horns“ zeigt die Neupräsentation der Hornsammlung von Prof. Uwe Bartels und Manfred Hein.

Hier wird die Entwicklung des Horns vom einfachen Signal- und Kommunikationsmittel bis zum Konzertinstrument musikalisch und anschaulich nachvollziehbar.

Mit freiem Blick in den englischen Landschaftsgarten findet die umfangreiche Sammlung in der zweiten Etage von Schloss Eutin seit Oktober 2016 ihre neue Heimat.

Ausstellungsarchiv