FREUNDSCHAFT

Christine Fausel | Ameli Herzogin von Oldenburg


Die Ausstellung wird verschoben und wir hoffen, sie im Herbst eröffnen zu können. Ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben.

Christine Fausel und Ameli Herzogin von Oldenburg lernten sich während ihres Studiums an der Düsseldorfer Kunstakademie kennen und blieben bis zum Tod Ameli von Oldenburgs 2016 eng befreundet. Dies ist ihre zweite gemeinsame Ausstellung. Gezeigt werden Bilder zweier präzise, kritisch und selbstkritisch arbeitenden Künstlerinnen, deren gemeinsame Reisen nach Italien, Frankreich und Lappland sich teilweise in ihren Bildern wiederfinden.

Die Ausstellung wurde konzipiert und kuratiert von Helene von Oldenburg.


Christine Fausel (*1925)
1945 - 1950 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Wilhelm Schmurr (Malerei) und Otto Coester (Grafik).
Seit 1947 Lebensgefährtin von Otto Coester.
1950 - 52 Studium der Geografie für Lehramt, Universität Tübingen.
1978 - 1989 Kunsterzieherin an Gymnasien in Ravensburg
Seit 1989 freischaffende Malerin.
Nach ihrem Studium entstehen Landschaftsaquarelle, meist in der Natur. Während ihrer Beschäftigung mit Ölmalerei und Mischtechnik werden ihre Arbeiten abstrakter. Seit den 1990er Jahren gehören Glas, Mineralien und Pigmenten zu ihren Materialien.


Ameli Herzogin von Oldenburg (1923 – 2016)
1947 - 1951 Studium an den Kunstakademien Düsseldorf und Karlsruhe bei Otto Coester (Grafik) und Erich Heckel (Malerei, Grafik)
Blumenstilleben sind das Thema der Künstlerin, das sie lebenslang begleitet. Ihre Technik war das Aquarellieren.