Weiterlesen zurück zur Übersicht

Der Spieltisch

Das kleine Rokokotischchen aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts mit seinen elegant geschwungenen Beinen wurde als Rauch- oder Spieltisch für bis zu vier Personen verwendet. Beliebte Spiele waren zum Beispiel das aus England stammende Whist oder das norddeutsche Poch. Die langen Seiten der Tischplatte weisen jeweils eine ovale Vertiefung auf, in der Geld oder Spielsteine für den Einsatz ihren Platz fanden. Auf den rund hervorgezogenen Ecken des Tischchens konnte das Glas mit einem Getränk oder ein Aschenbecher abgestellt werden. Wurde der Tisch nicht mehr benötigt, ließ sich die Tischplatte zusammenklappen und die Beine zusammenschieben, so dass aus dem im Raum stehenden Spieltisch ein an die Wand gelehnter, platzsparender Konsoltisch wurde. Zusätzlich zu dem originalen Spieltisch haben wir auch zwei Nachbauten im Schloss, die gerne genutzt werden dürfen.